Springe zum Inhalt

ÖKAH Lippe besucht Stift Schötmar

Ehrenamtliche informieren sich über alternative Wohnformen

Sie begleiten bei Arzt- und Behördengängen, sie machen Besorgungen oder lesen  vor: die ehrenamtlich Mitarbeitenden der Ökumenischen Krankenhaus- und Altenheimhilfe (ÖKAH) Lippe sind gern gesehen. 15 Mitglieder haben das im Mai 2016 eröffnete Stift Schötmar mit alternativen Wohnformen für ältere Menschen besucht. Stellv. Pflegedienstleitung Jürgen Münstermann über den ÖKAH Lippe: „Sie wirken der Vereinsamung entgegen, bereichern das Alltagsleben der Bewohner und verhelfen ihnen zu mehr Lebensqualität.“ In über 34 Jahren erfolgreicher Arbeit haben die ÖKAH-Damen schon viel erlebt und sind immer interessiert an neuen Angeboten für ältere Menschen. „Ist das schön und idyllisch hier im Innenhof“, entgegneten die ersten Eintreffenden. „Wir legen sehr großen Wert darauf, dass sich die Bewohner in unserer Einrichtung wohlfühlen“ berichtete Jürgen Münstermann. Die fröhliche Gruppe hatte sich schnell zusammengefunden. Auftakt bildete eine kleine Willkommensveranstaltung bei Kaffee und Pflaumenkuchen, um die verschiedenen Angebote des ambulant geführten Hauses vorzustellen, gefolgt von einer Besichtigungstour. Neugierig und staunend nahmen die Damen die großzügigen Seniorenwohnungen, die Seniorenwohngemeinschaften sowie die Tagespflege in Augenschein. „Das ist alles so hell, freundlich und gemütlich hier.“ „Ja, man fühlt sich hier direkt zuhause“, stimmen sich die Damen gegenseitig zu und Vorsitzende Elke Luig ergänzte noch schmunzelnd, dass man sich hier, im Herzen der Zwei-Flüsse-Stadt Schötmar, sowieso „im Paradies“ befindet.