Springe zum Inhalt

Hundebesuch in der Tagespflege

Mops Amin besucht Senioren-Tagespflege

Acht Monate ist der Mopsrüde Amin – und befindet sich gerade mitten in der Pubertät. „Aktuell vergisst Amin gerne mal, was er gelernt hat und ist sehr temperamentvoll“, verriet Besitzerin Anja Tiemann schmunzelnd.

Bei seinem Besuch in der Senioren-Tagespflege vom Stift Schötmar zeigte er jedoch eine ganz andere Seite von sich: „Amin hat sein Herz für die Senioren geöffnet.“ Ganz artig präsentierte der Mops sein Können. „Sitz“, „Platz“ und „Gib Pfötchen“ sowie diverse Suchspiele zählten zu seinem Repertoire. Gerne ließ er sich streicheln und kuschelte mit einigen Senioren auf dem Sofa. Alle waren sehr begeistert von dem quirligen Tier, beteiligten sich aktiv am Spiel und suchten die Nähe des Hundes.

Agathe Arens (l.) und Mathilde Schwabedissen (r.) haben es sich mit Mopsrüden Amin auf dem Sofa der Senioren-Tagespflege vom Stift Schötmar gemütlich gemacht.

Es war der erste aber ganz sicher nicht der letzte Besuch von Amin in der noch jungen Senioren-Tagespflege.

Seit Juni dieses Jahres können dort ältere Menschen abwechslungsreiche und betreute Stunden in der Gemeinschaft verbringen. Die Senioren-Tagespflege ist zudem eine Ergänzung der ambulanten Pflege und ein Entlastungsangebot für pflegende Angehörige. Informationen zum Thema Senioren-Tagespflege und über Restplätze gibt es telefonisch unter 05222/96138-103 bei Pflegedienstleitung Brigitte Düsenberg.

Zum Abschied holte sich Amin von jedem Tagespflege-Gast ein Leckerchen ab. Schon jetzt freuen sich alle auf ein Wiedersehen mit dem Mops.