Springe zum Inhalt

Gemeindevertreter engagieren sich

Christlichen Charakter gestärkt

Sieben Vertreter der schötmaraner evangelisch-reformierten, evangelisch-lutherischen, katholischen und freien Gemeinden besuchten das Stift Schötmar. Gemeinsam mit sozialpflegerischem Geschäftsführer Christoph Fritsche und Sozialdienstleitung Claudia Schmidt überlegten sie, wie der christliche Charakter vom Stift Schötmar gestärkt werden kann.

Gemeindevertreter Schötmar
Sozialpflegerischer Geschäftsführer Christoph Fritsche (2.v.l.) und Sozialdienstleitung Claudia Schmidt stellten den Gemeindevertretern (v.l.) Pfarrer Matthias Grundmann, Superintendent Pfarrer Andreas Gronemeier, Vikar Dr. Victor Anoka, Pastor Micha Reischuck, Pfarrer Matthias Schmidt, Pfarrer Markus Honermeyer und Pfarrer Holger Tielbürger die Angebote vom Stift Schötmar vor.

Ergebnis daraus ist unter anderem, dass ab Januar 2017 an jedem ersten Donnerstag im Monat ein Gottesdienst im Gemeinschaftsraum der Einrichtung stattfindet. „Alle Gemeindevertreter haben sich dazu bereit erklärt, den Gottesdienst im Wechsel zu gestalten. Wir freuen uns sehr über dieses Engagement“, berichtet sozialpflegerischer Geschäftsführer Christoph Fritsche. „Unsere Bewohner der Seniorenwohngemeinschaften und der Seniorenwohnungen sowie unsere Gäste der Tagespflege erhalten so die Möglichkeit regelmäßig an einem Gottesdienst teilzunehmen“, freut sich Sozialdienstleitung Claudia Schmidt.

Außerdem sollen regelmäßige Besuche von Gemeindegruppen im Stift Schötmar stattfinden – das stärkt zusätzlich die Bindung zueinander. 2017 wird also ein Jahr der guten Zusammenarbeit zwischen den schötmaraner Gemeinden und dem Stift Schötmar.